CHRISTianiMAS 2011 – Rote Nasen, leuchtende Augen

 

Als „Veranstaltung mit einer fast 365tägigen Tradition“ kündigte Nicole Lohmann mit einem Augenzwinkern das zweite „CHRISTianiMAS“-Konzert ihres Chores LoChorMotion
und Schülerinnen und Schülern in der mit rund 150 Gästen nahezu vollbesetzten Aula der Christianischule am zweiten Adventssonntag an.

Gleich zu Beginn wurde das Publikum von der festlichen Stimmung erfasst und die Zuhörer sangen voller Begeisterung insbesondere die weihnachtlichen LoChorMotion-Lieder
mit. Ein echtes Highlight war dabei unter anderem das Lied „Rudolph, the red nosed Reindeer“ in einer englisch-plattdeutschen Version.

 

Neben dem Wahlpflichtkurs (WPK) 9 mit weiteren musikalischen Darbietungen überzeugte Felix Heuer am Klavier mit der „Toccata“ in D-Dur von Johann Sebastian Bach. Sehr schön kam auch der aktuelle und bekannte Song „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko beim Publikum an, das der WPK der 10. Klasse eindrucksvoll vorführte.

Nach dem ausgiebigen „Ohrenschmaus“ genossen die Gäste im Anschluss die kulinarischen Leckereien in Form von Waffeln, Kuchen sowie Punsch und Kaffee.

Besonders erfreulich war, dass viele Gäste ihre Begeisterung in Form von Geldspenden zeigten. Die Spenden werden zur Hälfte an das soziale Hilfswerk Unicef übergeben, die es dann in andere Länder weiterleitet. Die andere Hälfte erhält der Schulförderverein.

Nicole Lohmann, die für die Gesamtgestaltung des Konzertes verantwortlich war, punktete mit ihrem Engagement und Charme beim Publikum. Solisten, Chor und Bands sowie die Klasse R10c als Mitorganisatoren beim Kuchenverkauf und den Spendenannahmen erhielten ausdauernden Applaus.

Wie bereits im letzten Jahr war die Mischung aus Schülerinnen und Schülern, Chor, traditionellen und modernen Weihnachtsliedern und angesagten Songs aus den Charts absolut gelungen und fand großen Anklang beim Publikum.

Bericht: Melina Rupprecht
Fotos: Marike Olesch
(beides Schülerinnen der Christianischule)

CHRISTianiMAS 2011 – Rote Nasen, leuchtende Augen
Tagged on: